powered
Sachbearbeiter Personalmanagement (w/m/d) in Teilzeit (19,50 Stunden)
location_on Hemer, Deutschland | Hemer Frönsberg, Deutschland
home Teilweise Home-Office
work Teilzeit
payments € 22.700 - 31.300 pro Jahr
Jetzt bewerben
Sachbearbeiter Personalmanagement (w/m/d) in Teilzeit (19,50 Stunden)
location_on Hemer, Deutschland | Hemer Frönsberg, Deutschland
home Teilweise Home-Office
work Teilzeit
payments € 22.700 - 31.300 pro Jahr
Über uns

Wir sind eine moderne, flexible Stadtverwaltung mit knapp 500 Beschäftigten und ca. 35.000 Einwohner*innen im Märkischen Kreis. Eine Vielzahl an Arbeitszeitmodellen, großartige Karrierechancen und ein vielfältiges Gesundheitsangebot - das sind WIR.



Stadt Hemer - Ein Mee(h)r an Möglichkeiten. Entdecke uns.






Sie übernehmen eigenverantwortlich folgende Aufgaben
  • Bearbeiten von arbeits-, beamten- und tarifrechtlichen Angelegenheiten wie z. B. Teilzeitanträge, Beförderungen, Stufenzuordnungen, Mutterschutz und Elternzeit
  • Fertigen von Arbeits-, Änderungs- und Auflösungsverträgen sowie Ernennungsurkunden
  • Vorbereiten und Sicherstellen der Zahlbarmachung der Entgelte einschließlich der Krankenbezüge
  • eigenständige Analyse und Aufbereitung komplexer personalrechtlicher Sachverhalte unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung



Eine Erweiterung der Aufgabenzuteilung bleibt vorbehalten und erfolgt unter Berücksichtigung individueller Wünsche.

Qualifikationsprofil
  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt*in oder abgeschlossenes Studium des kommunalen Verwaltungsdienstes bzw. des ehemaligen kommunalen Diplom-Studienganges oder
  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Personal der Betriebswirtschaft(slehre), der Wirtschaft(swissenschaften), des Wirtschaftsrechts oder der Rechtswissenschaften
  • Fähigkeit, sich parallel mit unterschiedlichen Themenstellungen zu befassen
  • Fähigkeit zur zielorientierten Teamarbeit
  • Konfliktfähigkeit sowie eine angemessene und konstruktive Gesprächsführung
  • Empathie und zielgruppenspezifische Kommunikationskompetenz
  • Fähigkeit bei unterschiedlichen Interessenlagen eine gemeinsame Lösung herbeizuführen
  • sicherer Umgang mit den Microsoft Office-Produkten und dem PC
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die fachspezifischen Anwenderprogramme wie Loga, Kommboss, AIDA, Session u.a.
Wir bieten
  • ein an die Berufserfahrung gekoppeltes Jahresgehalt von 22.700 € bis 31.300 € (Entgeltgruppe 9c TVöD-V) zzgl. Jahressonderzahlung und Leistungsprämie
  • bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis erfolgt die Vergütung nach Besoldungsgruppe A 10 des Landesbesoldungsgesetzes NRW (LBesG NRW)
  • eine kostenlose Betriebsrente für tariflich Beschäftigte über die kvw Münster
  • Corporate Benefits – Exklusive Beschäftigtenangebote namhafter Hersteller und Marken
  • Cafeteria im Rathaus
  • 32 Urlaubstage inklusive Heiligabend und Silvester
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch flexible Teilzeit- sowie Gleitzeitregelungen und Homeoffice / mobile Arbeit
  • Mobiles Kinderzimmer
  • betriebsinterne Sozialberatung und Beratung durch eigene Pflegelotsin
  • eine betriebliche Gesundheitsförderung u.a. durch einen Physiotherapeuten sowie ein aktives Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Jobrad
  • Mitnahme des Hundes ins Büro (in Absprache mit dem Team)
  • schnelle und kurze Entscheidungswege sowie die Möglichkeit sich mit eigenen Ideen einzubringen
  • aktive Unterstützung bei der persönlichen Karriereentwicklung durch finanzierte Fortbildungsmöglichkeiten und interne Trainings
Wissenswertes

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle (19,50 Stunden bzw. 20,50 Stunden im Beamtenverhältnis).


Wir freuen uns auf Ihre digitale Bewerbung über den „Bewerben-Button" bis zum 01.08.2024 unter Angabe der Chiffre: 1.1-110.25.


Für weitere Informationen steht Frau Doris Alexander (02372 551-246) gerne zur Verfügung.


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei Unterrepräsentanz werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG NRW) bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte beachten Sie, dass Kosten, die Ihnen während des Auswahlverfahrens entstehen, leider nicht erstattet werden können.